Bewerbung und Auswahlverfahren

Stipendiaten werden in einem zweistufigen Auswahlverfahren ausgewählt. Ab Jahrgang 2015 werden die Teilnehmerländer nicht mehr über eine feste Zahl von Stipendienplätzen verfügen, sondern es wird ein sg. Regionalprinzip verwendet. Die Tschechische Republik wurde in die Regionalgruppe mit Polen mit insgesamt acht Plätzen eingeordnet.

Zum persönlichen Auswahlgespräch vor einer Auswahlkommission rücken erfolgreiche Bewerber aus der ersten Auswahl aufgrund ihrer schriftlichen Unterlagen vor. Die Vorauswahl findet ohne persönliche Teilnahme der Bewerber statt.

In der Auswahlkommission sind ein Bundestagsabgeordneter, ein Vertreter der Bundestagsverwaltung, ein Vertreter einer der Berliner Universitäten, ein Vertreter der deutschen Botschaft in Prag und ein Vertreter des IPS Alumni Netzwerkes vertreten.

Die entscheidenden Kriterien bei der Auswahl sind sehr gute Deutschsprachkenntnisse, allgemeiner Überblick, Orientierung im aktuellen politischen Geschehen, in den internationalen und bilateralen deutsch-tschechischen Beziehungen. Ehrenamtliches Engagement ist von Vorteil.

Die Bewerbung mit allen notwendigen Unterlagen muss spätestens bis zum 30. Juni des vorigen Jahres vor dem Beginn des Programms eingereicht werden (z.B. der Bewerbungsschluss für den Jahrgang 2020 war am 30.6. 2019).

Mehr Informationen (einschließlich Fragebogen) erhältlich hier : https://www.bundestag.de/europa_internationales/ips/tschechien-245058

Erfahrungen der IPS Stipendiaten mit dem Auswahlgespräch:

IPS 2012 Irena Dudová: Die Vorbereitung auf das Gespräch fing bei mir ungefähr ein Monat davor an. Die Website vom Bundestag, Pressearchive plus Brainstorming des eigenen Lebenslaufes inklusive Motivation für die Zukunft.

Die aus fünf Mitgliedern bestehende Kommission hat von Anfang an eine lockere Stimmung gemacht. Gefragt wurde vor allem nach aktuellen politschen Themen, die Tschechien und Deutschland betreffen, sowie nach grundsätzlichen Fakten, die mit dem Deutschen Bundestag zusammenhängen. Überrascht war ich von Fragen, die mit der EU und der Position Tschechiens darin zu tun hatten. Die Kommission war ebenso stark an unseren Aktivitäten und gesellschaftlichen Engagement interresiert.

Im Generellen hat das Gespräch meine Erwartungen erfüllt. Empfehlenswert ist auf jeden Fall, sich im Voraus durch die sehr gut ausgearbeitete Website vom Deutschen Bundestag durchzuklicken und sich über die Grundinformationen hinsichtlich dem deutschen politischen System z.B. unter bpb.de (Bundeszentrale für politische Bildung) zu informieren. Plus mindestens ein Monat vor dem Gespräch ein regelmäßiges Ritual durchzuführen: kein Morgenkaffee ohne Zeitung.

Comments are closed.